Facebook Pixel

Innovative Apps für besondere Zielgruppen

Bild mit Flieger und LKW

in-manas auf den Spuren von Innovationen rund um den Megatrend „Digital vernetzte Produkte, Angebote und Services“
 

Orientierungshilfen für Fernfahrer, Fluggäste und ... Urnengänger?!


Digital vernetzte Produkte und Services kommen mittlerweile bei zahlreichen Alltagsaktivitäten zum Einsatz und helfen dabei, effizienter zu arbeiten oder das Leben ihrer Besitzer einfacher und sicherer zu gestalten. So verbessern sie beispielsweise betriebliche Prozesse, indem sie Ausfallzeiten oder Servicebedarfe vorhersehen, oder sie liefern Informationen zur persönlichen Gesundheit. Jedenfalls eröffnen sie vielen Unternehmen völlig neue Geschäftsmodelle und helfen dabei, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden abgestimmt sind. Wir haben uns gezielt auf die Suche gemacht und sind dabei auf interessante Applikationen gestoßen, die nicht nur Lkw-Fahrern und umweltbewussten Fluggästen mehr Orientierung bieten sollen, sondern auch Menschen, die vor einer Wahlentscheidung stehen. 


App bündelt alle relevanten Daten für Lkw-Fahrer

In der Logistik- und Transportbranche ist der Faktor Zeit enorm relevant für einen effizienten Ablauf aller Prozesse. Das bekommen insbesondere die Lkw-Fahrer zu spüren, die immer unter Druck stehen, Liefertermine einzuhalten. Staus, Umfahrungen sowie langes Suchen nach Rast- und Parkplätzen, Reinigungsanlagen, Tankstellen oder Servicepartnern können wertvolle Zeit verschlingen und Kosten verursachen. Die Road Service App von Truckerdata.io soll dieses Problem entschärfen. Denn sie bündelt alle relevanten Daten und Informationen für Logistikunternehmen und ihre Fernverkehrsfahrer, und zwar europaweit. Regelmäßige Updates stellen während der Fahrt in Echtzeit aktualisierte Daten zur Verfügung. Die Anwendung kann dabei individuell auf die Bedürfnisse des Unternehmens und seiner Trucker abgestimmt werden. Durch die verbesserte Kommunikations-, Informations- und Datenlage können Routen optimiert, Umwege vermieden und Zeitpläne eingehalten werden. [1]


Klimabewusst reisen: App sortiert Flüge nach Fußabdruck

Manchmal geht es nicht ohne Flieger. Will man weit oder nur für kurze Zeit weg, ist man noch immer auf den Flugverkehr angewiesen. Aber auch hier gibt es mittlerweile Unterstützung, möglichst umweltbewusst zu reisen. Die App Lite.Flights listet nach der Suche einer passenden Flugverbindung nur die Flüge mit dem niedrigsten Emissionsaufkommen auf. Eingespeist sind bisher die 100 größten Flughäfen der Welt als Ankunft- oder Abreiseort. Das Angebot der App kann man filtern nach Land, Stadt, Flughafen, Fluggesellschaft und Typ des Flugzeugs. Perspektivisch sollen weitere Reiseziele hinzugefügt werden; entwickelt wurde die Anwendung von dem London-basierten Design- und Technologiestudio Good Caesar. Ähnlich ist auch der Ansatz von Google Flights – hier kann man Flüge außer nach Preis und Reisedauer auch nach CO2-Ausstoß sortieren, den sie verursachen. [2]


Faktencheck: App scannt Wahlplakate und liefert Infos über abgebildete Politiker

Die freundlichen Gesichter der Politiker, kurze und vollmundige Slogans, das Parteilogo. Wir alle kennen sie – die Wahlplakate, die in den heißen Phasen vor Wahlen unsere Straßen und Gehwege säumen. Obwohl es wissenschaftlich nicht eindeutig zu belegen ist, die Wahlmanager scheinen davon überzeugt, dass sie bei manchen Menschen doch einen unterschwelligen Einfluss darauf haben, wem man am Wahltag seine Stimme gibt – oder zumindest, dass es von Nachteil sei, sich in diesem bunten Reigen keinen prominenten Platz zu sichern. Wie die Politiker, die auf den Plakaten ihre Prinzipientreue beteuern, zu relevanten Themen politisch tatsächlich stehen, weiß man allerdings oft nicht, wenn man nicht gezielte Recherche betreibt. Mit der kostenlosen App „Face the Facts“ soll sich das ändern. Indem man das Politikergesicht auf einem gewünschten Wahlplakat scannt, erhält man einen Faktencheck und alle Details zur Person, die für eine Wahlentscheidung interessant sein könnten. Denn meist wirken die Plakate recht gut, doch ob das, was „draufsteht“, auch wirklich „drinsteckt“, ist eine andere Frage. Die Infos stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen wie Wikipedia, der Website des Bundestags oder der Plattform „Abgeordnetenwatch“. Das personenzentrierte Konzept unterscheidet die Anwendung von anderen Wahl-Apps, deren Informationen sich meist auf die gesamte Partei und deren Wahlprogramm beziehen. [3]


Das war also ein kleiner Auszug aus unserem Innovationskompass, der vielleicht auch Ihnen etwas mehr Orientierung geben konnte, was sich aktuell in der Welt der digital vernetzten Produkte, Angebote und Services tut. Und vielleicht konnte Sie auch die eine oder andere Idee für ein neues Geschäftsmodell bzw. für eine neue Applikation inspirieren. 

Ihr in-manas-Team

II

QUELLEN UND VERTIEFUNGSTIPPS

[1] Truckerdata.io - Ihre Standorte zentral in einer App

[2] Lite.Flights limits options to flights with lowest carbon footprint

[3] Die Wahrheit über Politiker: Neue App zeigt Fakten hinter Wahlplakaten


SCHON GEWUSST?

Mit dem in-manas-Trendradar können Sie die Entwicklungen und Auswirkungen aller relevanten Mega- und Makrotrends auf Ihr Unternehmen im Kontext von Wirtschaft und Gesellschaft bewerten. Arbeiten Sie mit beliebig vielen Personen – orts- und zeitunabhängig – auf virtuellen Pinnwänden gezielt an den unterschiedlichsten Frage- oder Problemstellungen, ganz im Sinne von Open Innovation und New Work. Laden Sie Mitarbeiter, externe Kunden oder Experten zur Lösung einer konkreten Problemstellung ein. Die Teilnehmer können jederzeit eigene Vorschläge auf der virtuellen Pinwand posten und die Lösungsvorschläge anderer Teilnehmer bewerten.

MEHR ERFAHREN 

Die Autoren

Das in-manas-Team
alle Artikel
Wir entwickeln nicht nur digitale Management- und Consulting-Assistenzsysteme. Vielmehr eröffnen wir unseren Kunden mit unserem Innovationskompass auch die Möglichkeit, direkt auf unsere smarte Datenbank zuzugreifen, die mehrere Tausend Beiträge beinhaltet und täglich aktualisiert wird. Damit können Unternehmen sich einen Wissensvorsprung verschaffen und ihre Innovationsarbeit mithilfe von smarten Tools perfektionieren.