Glas Wasser mitten im Grünen

Süßwasser: eine zunehmend abnehmende Ressource!

Kennst du das Buch von David Wallace-Wells „Die unbewohnbare Erde: Leben nach der Erderwärmung“? Wallace-Wells zeichnet darin eine beängstigende Vision einer Welt, in der die Menschheit mit knappen Ressourcen zu kämpfen hat und sich neuen Herausforderungen stellen muss. Auch die dramatisch zunehmende Süßwasserknappheit wird thematisiert. Wir wollten deshalb wissen, welche Lösungsansätze sich zu diesem dringlichen Thema abzeichnen und haben uns in unserem Innovationskompass umgeschaut. Dabei haben wir den Eindruck erhalten, dass Trinkwasser in Zukunft auf unkonventionelle Weise gewonnen werden muss ...
Erdkugel im Grünen

Ist das Konzept der Nachhaltigkeit ein Auslaufmodell?

Vor 50 Jahren löste der Club of Rome eine gesellschaftliche Debatte über Umweltschutz und die Endlichkeit der Ressourcen aus. Dabei rückte ein aus der Forstwirtschaft entlehntes Verständnis von Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt: Es dürfen nicht mehr Bäume gefällt werden, als nachwachsen können. Dass dies nicht gelingt (weder bei Bäumen noch bei anderen Ressourcen), zeigen die jährlichen Daten des Earth-Overshoot-Day, an dem wir meist schon Mitte des Jahres angelangt sind...
Zahnräder, bei einem steht HR drauf

Der HR-Bereich als Schlüssel zum Unternehmenserfolg!

Fachkräftemangel, hohe Fluktuation, Remote Work, Qualifikationsdefizite, Quiet Quitting: Die Liste der Herausforderungen, mit denen Unternehmen sich heutzutage auseinandersetzen müssen, ließe sich noch lange fortsetzen. Die zuständigen HR-Verantwortlichen suchen zwar händeringend nach Lösungen, allerdings meist ohne Erfolg. Die Frage, die sich das Top-Management der betroffenen Firmen daher in diesem Zusammenhang stellen sollte, lautet: Wurden die Personalabteilungen in der Vergangenheit zu sehr auf das operative Verwalten und Managen von Prozessen eingeschworen? Oder provokanter ausgedrückt: Müsste der HR-Bereich nicht endlich als strategisch relevantes Drehkreuz verstanden werden, das den Erfolg von Unternehmen maßgeblich beeinflusst?
Bild mit Lebensmitteln

Warum Lebensmittel-Verschwendung kostbar ist

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, was das Wort „kostbar“ bedeutet? Meist assoziieren wir damit die Bedeutung „wertvoll“ – und im Zusammenhang mit Lebensmitteln fällt uns auf, dass diese keineswegs als kostbar oder wertvoll wahrgenommen werden – Stichwort: Lebensmittelverschwendung. Wir möchten daher auf eine Begriffsklärung des Wortes zu sprechen kommen, die einen neuen Gedankengang ermöglicht.
Glühbirne wächst neben Pflanze

Innovation: Wie kommt das Neue in die Welt?

"Wichtigster Treiber für Wachstum und Wettbewerbsstärke ist Innovation. Sie ist Ausdruck der Freiheit, die notwendig ist, um langfristig in einer hochkomplexen Umgebung zu bestehen." - So Prof. Dr. Michael Mirow in diesem Beitrag. Wie kann diese Freiheit gestaltet und so eingesetzt werden, dass das Unternehmen die richtige Balance findet zwischen der Entfesselung des Neuen und der Notwendigkeit, die Einheit und Führbarkeit des Unternehmens zu sichern? Ist das Neue überhaupt planbar? Was hat sich bewährt, was ändert sich in Zeiten der Digitalisierung, künstlicher Intelligenz und Management 4.0?

Das strategische Führungssystem: eine Checkliste

In diesem Beitrag werden die Grundelemente eines Führungssystems vorgestellt. Es kann gleichzeitig als Blaupause und Checkliste für die Gestaltung eines spezifisch auf das jeweilige Geschäft und die Führungsphilosophie angepassten Prozesses dienen.
Händeschütteln: In den Ärmeln sind Menschen abgebildet: Ein Zusammenfinden von Unternehmen und Gesellschaft

Unternehmensstrategien im XXI. Jahrhundert (2)

"Unternehmen und Gesellschaft können sich nicht dem freien Spiel der Kräfte überlassen", so Prof. Dr. Michael Mirow in diesem Beitrag, bei dem es darum geht, sich mit der Positionierung der Unternehmen im gesellschaftlichen Umfeld auseinanderzusetzen.

Vom Denken zum Handeln: Die Kunst der Umsetzung (2/2)

Vier wichtige Elemente müssen zusammenspielen, damit eine Strategie erfolgreich umgesetzt werden kann: Kommunikation, Methodendisziplin, Prozessdisziplin und Kontrolle & Konsequenz. Mit den beiden ersten Säulen haben wir uns bereits im ersten Teil beschäftigt. Nun folgt der "zweite Streich" ...

Vom Denken zum Handeln: Die Kunst der Umsetzung (1/2)

Schnell ist ein Gedanke gedacht. Doch seine Realisierung – die Tat – ist ein sehr viel mühsamerer Prozess, an dem viele gute Ideen scheitern. Ziel dieses Beitrags ist es, einige Leitplanken an den Weg zu einer erfolgreichen Implementierung zu setzen.