Facebook Pixel
Himmel mit Wolken und Note

Musik liegt in der Luft

Spüren Sie es auch? Es ist Frühling ... die Kultur kehrt langsam in unser aller Leben zurück ... und damit auch etwas mehr Normalität. Oder um es mit den Worten von Caterina Valente zu sagen, der Grande Dame des deutschen und internationalen Showbusiness: „Musik liegt in der Luft“! Wie sich Musik fernab von klassischen Bühnen auch anders leben lässt, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag anhand ungewöhnlicher Geschäftsmodelle und innovativer Ansätze. Unsere Scouts haben sich für Sie auf die Suche gemacht, um in dieser Form für gute „Stimmung“ zu sorgen.
Männer, die geöffneten Schachteln nachlaufen: out of the box

Paradoxe Innovation: die neue Art des Problemlösens?

Es gibt verschiedene Ansätze, um Innovationsarten zu klassifizieren. So unterscheidet man zum Beispiel zwischen Produkt-, Prozess- und Geschäftsmodellinnovationen, wenn man den Gegenstand der Innovation in den Fokus rückt. Oder zwischen radikalen, inkrementellen und disruptiven, wenn es um den Neuigkeitsgrad bzw. Veränderungsumfang geht. Das alles dürfte Ihnen bestens bekannt sein, zumal es in zahllosen Managementbüchern ausführlich abgehandelt wird. Aber haben Sie jemals von „paradoxen Innovationen“ gehört?
Hand mit Datenkugel

Small Data: der kleine Bruder von Big Data?

Small Data: Von diesem Begriff ist weitaus weniger die Rede als von seinem großen Bruder Big Data, was nicht ganz fair ist. Denn erst mithilfe dieser kleineren Fassung von Datenbergen, die auch als Insights bezeichnet werden, können wir bei spezifischeren Aufgaben und Problemstellungen ein gezieltes und strukturiertes Arbeiten an den Tag legen und bessere Entscheidungen treffen. Kleine Datensätze sollten also keinesfalls unterschätzt werden, denn sie bieten zudem die Basis für innovative Ansätze und neue Geschäftsmodelle. Doch der Reihe nach. Beginnen wir mit den Unterschieden zwischen Big Data und Small Data ...
Flieger über modernen Hochhäusern

„Abgehobene“ Innovationen? Schon bald Realität?

In der Luftfahrtbranche liegt derzeit vieles auf Eis, weil das Coronavirus allerhand Träume schlagartig in ein Schreckensszenario verwandelt hat. Wir wagen trotzdem einen Blick in die Zukunft. Denn unabhängig von den durch die Pandemie ausgelösten Herausforderungen, mit denen sich die internationale Luftfahrt auseinandersetzen muss, gilt es, unsere CO2-Emissionen in den Griff zu bekommen.
Bildausschnitt von Picasso

Art 4.0: Kryptokunst, kreative Smart Cities und KI

Unsere Innovation Scouts beherrschen ihr Handwerk, sich in Bereichen nach Kunst umzusehen, in denen man sie gar nicht vermuten würde. Mit vier Beispielen aus unserem Trendradar bzw. Innovationskompass lassen wir Sie im Folgenden daran teilhaben. Erfahren Sie hier mehr über grenzenlose Kryptokunst im Internet, über Asphaltmusik in Smart Cities, über Photovoltaikanlagen, die nicht zwangsläufig hässlich sein müssen, und über eine künstlerische Intelligenz namens Sophia, die bald ihre erste Ausstellung abhalten wird.
Frau mit Gedankenwolke

Tourismus, Gastronomie und Wellness neu gedacht

Die Zukunft des Tourismus wird zur Qualitätsfrage, und die Parameter werden andere sein. Doch auch im Hier und Jetzt stößt man immer wieder auf „findige“ und kreative Überlebenskünstler, die besondere Maßnahmen ergreifen. Dabei handelt es sich um Ansätze, die unserer Meinung nach auch unabhängig von Corona ein innovatives Geschäftsmodell darstellen und den neuen Bedürfnissen der Menschen entgegenkommen. Unsere Innovation Scouts haben sich auf die Suche gemacht, um Ihnen mit drei Best-Practice-Beispielen ein paar Impulse zu geben.
Bilder von unterschiedlichen Branchen für Blockchaintechnologie

Blockchains über Branchen hinweg

Wie Blockchains sämtliche „Ketten sprengen“ und weshalb sie nicht nur für Banken eine spannende Zukunftstechnologie sind, erfahren Sie in diesem Beitrag. Doch wie funktionieren Blockchains genau, und welche Probleme können sie lösen? Wir haben uns nicht nur „theoretisch“ damit auseinandergesetzt, sondern unsere Innovation Scouts auch gebeten, nach „praktischen“ neuen Anwendungsfeldern dieser Technologie Ausschau zu halten. Doch Schritt für Schritt … Oder auch Block für Block.
Nüsse in einer umweltfreundlichen Verpackung

Kleine Nüsse, groß(artig)es Projekt

Dass Walnüsse gesund sind und den Körper mit Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen versorgen, ist bekannt. Doch dass sie sogar ein gesamtes Dorf in Moldau wirtschaftlich versorgen und kulturell beleben können, zeigen Figen und Markus Webhofer und drei Freunde, die 2011 gemeinsam einen sozial-ökologischen Walnussgarten ins Leben gerufen haben. Das Ergebnis? Wanu – Walnüsse der besonderen Art.
Vogelschwarm in Pfeilform

Warum die Zukunft bereits jetzt stattfindet!

Gerade zu Beginn eines neuen Jahres machen wir uns häufig Gedanken über die vergangenen zwölf Monate. Was war gut? Was war weniger gut? Wohin soll die „Reise“ in Zukunft gehen? Heuer stellen sich die meisten von uns wohl ganz andere Fragen als in den Jahren zuvor – sowohl im privaten als auch im beruflichen Kontext. Denn die Welt wurde durch ein kleines Virus aus der gewohnten Bahn geworfen. Keine Angst: Wir arbeiten an dieser Stelle nicht die vergangenen Monate „coronatechnisch“ auf. Vielmehr geht es uns darum, zukunftsorientierte Lösungsansätze für unterschiedliche Herausforderungen unserer Zeit aufzuzeigen, um Unternehmen für ihre Innovationsarbeit zu inspirieren.
Cyporg - umgeben von zwei Händen

Künstliche Intelligenz: Fluch oder Segen?

KI-Anwendungen und transhumanistische Trends müssen nicht zwangsläufig "Übermenschen" und "künstliche Intelligenzbestien" hervorbringen, sondern könnten "einfach nur" dazu beitragen, Menschenleben gesünder und leichter zu machen bzw. Menschen mit Beeinträchtigungen mehr Teilhabe zu ermöglichen. Die "Überwindung" der biologischen Grenzen könnte also durchaus etwas Positives mit sich bringen, wenn wir mehr Fokus darauf legen würden.
Baum, der von einer Roboterhand gehalten wird

Künstliche Intelligenz & Nachhaltigkeit: ein Widerspruch?

"Zwischen dem Kampf um die Erhaltung der ökologischen Lebensgrundlagen und der Produktion immer leistungsfähigerer Rechen- und Mustererkennungsmaschinen fehlt jede echte Brücke", meint der Philosoph Richard David Precht in seinem jüngsten Buch "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens". Wir waren trotzdem - oder gerade deswegen - auf der Suche nach "Brückenbeispielen" ...

Warum der Begriff Klimawandel irreführend ist

Immer mehr Menschen engagieren sich für Umweltschutz, nachhaltige Lösungen und faire, biologische sowie regionale Produkte. Das ist auch gut so und vor allem: höchste Zeit! Warum? Weil wir es in Wahrheit mit keinem Klimawandel zu tun haben, sondern mit einer Klimakrise. Der Begriff "Klimawandel" ist also irreführend und vermittelt eine falsches Sicherheits- und Dringlichkeitsgefühl. 
Gruppe von Menschen mit digitalen Geräten - Mulitkulit

New Work & Working Out Loud

Kennen Sie das New-Work-Glossar? In diesem Beitrag soll es um "W" wie "Working Out Loud " gehen. Dafür haben wir das Buch von Working-Out-Loud-Pionier John Stepper gelesen und ein Interview mit Ilona Libal und Sabine Kluge geführt ...